Häufige Fragen

F: Wie kann ich eine passende Motortemperatur für problemloses Anlassen und ohne Leerlauf schaffen?

A Wenn Sie motorbetriebene Anwendungen haben, die bei Nichtnutzung abgeschaltet oder in Leerlauf geschaltet werden müssen, haben wir Vorwärmsysteme für alle Motorgrößen für Sie, die sicherstellen, dass Ihr Motor startet - ganz gleich wie kalt es auch sein mag.

F: Wie verhindere ich das Einfrieren des Motors bei Außentemperaturen unter dem Gefrierpunkt?

A Nehmen wir an Sie haben einen Motor der kein Frostschutzmittel verwendet, was ist zu tun wenn die Außentemperatur unter den Gefrierpunkt fällt? Manche Leute lassen den Motor einfach laufen, andere haben "Öffnungsventile" über die das Kühlmittel abgelassen wird, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen. Beide Methoden sind verschwenderisch und verschmutzen die Umwelt. Sie verschwenden Kraftstoff oder Motorkühlmittel, und verqualmen die Luft oder verschütten giftige Flüssigkeit auf den Boden.

HOTSTART bietet Vorwärmsysteme für Motoren jeder Größe, die das Überfrieren und sogar echten Schaden abwenden.

F: Wie stellt man sicher, daß der Motor direkt nach dem Start volle Leistung hat?

A Die Motoren in Notstromaggregaten, Rettungsbooten, Löschfahrzeugen, Standby Motoren, oder auch alle Motoren die unter extrem kalten Temperaturen starten und innerhalb von Sekunden nach dem Starten auf voller Leistung (bei voller Last) laufen müssen, müssen bei einer normalen Betriebstemperatur gehalten werden.

Das ist genau, was HOTSTART leistet. Zum einen stellen wir sicher, daß der Motor anspringt und in der Lage ist, sofort die volle Leistung zu erbringen. Zum anderen stellen wir aber auch sicher, daß die Batterie die volle Startkraft liefert und daß das Öl warm genug ist, um sofort zu kritischen Verschleißpunkten gepumpt zu werden. Außerdem wird auch sichergestellt, daß das Getriebe, das Differenzial, das Getriebegehäuse und die Hydraulikantriebe von diesen Notfallfahrzeugen start- und volllastbereit sind, ohne etwa abzusterben oder einen Motorschaden zu verursachen.

F: Wie kann ich die volle Batteriekraft zum Anlassen in kalter Umgebung erhalten?

A Eine vollständig aufgeladene Batterie hat bei 0°F (-18°C) nur noch 40 Prozent ihrer Startkraft. Selbst wenn der Motor auf einer akzeptablen Anlasstemperatur gehalten wird, ist es immer noch leicht möglich, die Batterie zu entleeren, wenn in sehr kaltem Wetter gestartet wird. Ein kleines Batterie-Pad mit lediglich 50 Watt (eine schwache Glühbirne) unter der Batterie über Nacht stellt sicher, daß Ihre Batterie die volle Startkraft hat.

Im Winter wird oft im Dunkeln gefahren. Alle Lichter an, Heizungs- und Defrostergebläse laufen, wahrscheinlich noch das Radio. Kommt man dann zum Halt, ist es mehr als wahrscheinlich, dass die Batterie nicht ausreichend geladen ist. Bei 0°F (-18°C) können da sogar nur noch 20 Prozent der Anwerfkraft der Batterie verbleiben. HOTSTART produziert Batteriewärmer-Pads für Ein- und Mehrbatterie-Anwendungen.

F: Wie können HOTSTART Produkte die Kraftstoffkosten senken?

A Wenn Sie Ihren Motor bei Nichtnutzung im Leerlauf halten müssen, oder wenn Sie nach dem Starten lange Zeit im Leerlauf stehen müssen, bevor volle Leistung möglich ist, dann haben Sie ein Kraftstoff-Verbrauchsproblem.

In aller Regel können Sie HOTSTART Vorwärmsysteme an Motoren jeglicher Größe installieren, während sich die Installation noch in der ersten Wintersaison durch Leerlaufeinsparung selbst bezahlt macht. Das ist ein Fakt. Neben Ihrer Kosteneinsparung für Kraftstoff (und Öl) und den verlängerten Ölwechsel- und Wartungsintervallen, sollten Sie auch bedenken wie viel Sie Ihren Beitrag zur Umweltverschmutzung damit verringern. Motoren die nicht laufen, verschmutzen auch nicht die Umwelt.

F: Welche Schäden können ohne Vor-/Nach Schmierungssysteme vorkommen?

A Wenn Motoren lange Zeit stillstehen, läuft das Schmieröl in die Ölwanne, wobei die Oberflächen bewegter Teile ihren schützenden Ölfilm verlieren. HOTSTART Vorschmiersysteme zirkulieren Öl zu diesen kritischen Oberflächen, bevor der Motor gestartet wird. Dasselbe System zirkuliert das Öl durch den Motor, auch nachdem dieser abgeschaltet wurde (Nachschmierung). Dies kühlt die Reibungsoberflächen. Würde kein Öl über diese Oberflächen fließen, so würde die Temperatur aufgrund der in der Masse des Motorblocks gespeicherten Resthitze weiter ansteigen. Diese erhöhten Temperaturen würden den dünnen Ölfilm verkohlen. Nachschmierung kühlt diese Oberflächen nach dem Abschalten des Motors langsam ab.

F: Mag mich mein Nachbar noch, wenn ich ständig lange im Leerlauf dastehe?

A Beschwert sich der Nachbar, weil Ihr Motor an kalten Morgen durch langes Stehen im Leerlauf die Umgebung verqualmt? Hat Ihnen der Hafenmeister nahe gelegt, Ihr Boot woanders fest zu machen, weil Sie den ganzen Yachthafen einstinken? Oder sind Sie einfach nur ein umweltbewusster Bürger, der seinen Teil dazu beitragen möchte, die Luft auf unserem Planeten sauber zu halten? HOTSTART kann helfen, all diesen Problemen Abhilfe zu verschaffen.

F: Welche Motorenverschleißarten werden mit HOTSTART Produkten im Rahmen der präventiven Instandhaltung vermieden?

A Eine Menge ungünstiger Dinge passieren in Motoren nachdem sie abgeschaltet werden. Heißes Öl ist dünn und fließt daher sehr leicht, daher fließt das heiße Öl nach dem Abschalten in die Ölwanne. Steht der Motor nun für längere Zeit still, fließt ein Großteil des schützenden Öls von den Zylinderwänden und Kolben in die Ölwanne, und lässt trockene Oberflächen zurück. Während das heiße Öl auf unter 80°F (27°C) abkühlt kondensiert Feuchtigkeit und es entsteht Ölschlamm. Dieser Ölschlamm enthält Säuren und Wasser, die Verbrennungsbeiprodukte sind.

Beim weiteren Abkühlen des Motors wird das Öl zähflüssiger. Je kälter das Öl wird, je zähflüssiger wird es. Dies macht es schwieriger, es zu pumpen. Wenn der Motor angelassen wird, muss sich die Kurbelwelle durch dieses sehr zähe Öl drehen, während die Kolben sich über trockene Zylinderwände auf und ab bewegen. Dies geht, selbst nach dem Anlassen, so weiter, bis das Öl warm genug ist, um wieder leicht zu allen bewegten Teilen gepumpt werden zu können. Tests haben ergeben, daß 80 bis 90 Prozent des Motorverschleißes während Kaltstarts aufkommt. HOTSTART Motoren-Vorwärmsysteme halten den Motor warm und das Öl dazu bereit, optimal zu schmieren. Damit verringern sie den Motorverschleiß. HOTSTART Motor-Vorwärmsysteme werden häufiger als präventive Instandhaltungsmaßnahme eingesetzt, als lediglich nur zur Kaltwetterstarthilfe.